BOATWORLD.CH
Schweizer Internetportal für Wassersport- und Schifffahrtbegeisterte

Home > Reisen > Karibik

Kreuzfahrt in der Ost-Karibik

 

BOATWORLD.CH hat für Sie eine 7-tägige Karibik-Kreuzfahrt ab Miami auf der "Explorer of the Seas" der Reederei "Royal Caribbean" getestet.

Eine Kreuzfahrt auf dem "Explorer of the Seas" ist ein einmaliges Erlebnis und eignet sich für all jene Urlauber, welche die Sonne, das Meer und die Karibik geniessen wollen und gleichzeitig Wert auf Luxus, gutes Essen und eine erholsame Reiseart legen.

Ausgangspunkt Port of Miami

Der Flug von Zürich nach Miami ist ein Direktflug, wenn man mit Swiss reist, und dauert ungefähr 10 Stunden. Dort angekommen, muss mindestens eine Nacht in Miami verbracht werden. Es lohnt sich, im Art Deco District von South Beach Miami zu logieren und allenfalls ein paar Tage dort am Strand zu verbringen, um sich an die Sonne und die Parties zu gewöhnen.

South Beach Miami
Foto: © BOATWORLD.CH

 

 

Die Taxifahrt zum Port of Miami, wo das Schiff in Meer sticht, dauert von South Beach ungefähr 20 Minuten und kostet um die 20 US$.

Das Check-in verläuft ähnlich wie am Flughafen - mit Sicherheitschecks und langen Warteschlangen. Schliesslich müssen über 3000 Leute innert kurzer Zeit auf das Schiff gelassen werden.

Die "Explorer of the Seas" vor Anker 
Foto: © BOATWORLD.CH

 

 

Jeder Passagier erhält eine ‚Kreditkarte’. Diese enthält ein digital gespeichertes Passfoto, welches beim Einsteigen gemacht wird, und dient einerseits zur Identifikation, andererseits als Zahlungsmittel auf dem Schiff. 

Musterdrill nach Bezug der Kabine

Beim Beziehen der Kabine fällt auf, dass sie zwar relativ klein ist – zumindest im Vergleich zu einem amerikanischen Hotelzimmer – doch stellt sich heraus, dass sie äusserst durchdacht eingerichtet ist und man alles findet, was man für einen angenehmen Aufenthalt braucht: Genug Raum um die Kleider und Toilettenutensilien aufzubewahren, eine Minibar, ein Fön, je nach Zimmer auch eine kleine Ecke mit einem Sofa. 

Eine Kabine in der "Explorer of the Seas"
Foto: © BOATWORLD.CH

 

 

Etwas jedoch lässt einem bewusst werden, dass es sich nicht um ein Hotelzimmer handeln kann: auf dem Bett liegen zum Empfang die persönlichen Schwimmwesten sowie die Aufforderung, nach dem Ertönen eines Warnsignals am sogenannten ‚Musterdrill’ teilzunehmen. 

Sobald der Warnton ertönt, müssen alle Passagiere an einen genau bestimmten Ort auf Deck gehen, wo man die Instruktionen zum Verhalten in Notsituationen erhält. Danach stösst das Schiff in See unter Begleitung von den karibischen Klängen der Steelband und bei einem ersten bunten Drink in der Hand. Die Reise geht los.

Puerto Rico, St.Martin, St. Thomas und Bahamas

Die Reise gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Neben den Tagen auf Meer, bei welchen man die Annehmlichkeiten sowie das grosse Freizeitangebot geniessen kann, freut man sich auch immer wieder auf die neuen Destinationen.

Die Autorin Bettina Jenzer-Peter auf St. Martin.
Im Hintergrund die "Explorer of the Seas"
Foto: © BOATWORLD.CH

 

 

Die beiden Highlights dieser Reise sind St. Martin (unbedingt Marigot auf der französischen Seite der Insel besuchen) und St. Thomas (Maagens Bay für einen perfekten Tag an der Beach). 

Die Insel St. Thomas
Foto: © BOATWORLD.CH

 

 

Generell ist zu empfehlen, nicht unbedingt eine Tour zu buchen, welche von Royal Caribbean zu ziemlich hohen Preisen auf dem Schiff angeboten wird, sondern auf eigene Faust die Inseln zu entdecken. Da überall Taxis zur Verfügung stehen, ist dies problemlos möglich. Pro Fahrt belaufen sich die Taxikosten auf US$ 5-10 pro Person.

Vielfältiges Unterhaltungsangebot an Bord

Jeden Abend erhält man ein Programm für den nächsten Tag. Dabei kann man praktisch den ganzen Tag mit Kursen und Aktivitäten verplanen: Fitness Center, Beauty Kurse, Tanzkurse, Klettern, Basketball, Rollerblading etc. Am Abend gibt es ebenfalls ein äusserst vielfältiges Unterhaltungsprogramm: Disco, Karaoke, Gesellschaftsspiele, Musical, Iceshow, Jazzkonzerte und diverse Bars.

Arkade auf der "Explorer of the Seas" 
Foto: © BOATWORLD.CH

 

 

An jenen Tagen, welche man ausschliesslich auf See verbringt, finden das "Captain's Dinner" sowie eine "Formal Night" statt. An diesen beiden Abenden gilt der Dresscode "formal" und tatsächlich wird grosser Wert auf die Abendgarderobe gelegt. An anderen Abenden ist die Garderobe sportlich-elegant oder auch "casual".

Es gibt zwei Mitternachtsbuffets, wobei das erste draussen auf dem Deck aufgebaut wird und dazu zu live Musik getanzt werden kann, das zweite von atemberaubender Vielfalt und Grösse ist und eine wahre Augenfreude bietet.

Verpflegung an Bord

Frühstück, Lunch und Dinner können alle im Selbstbedienungs- Restaurant "Windjammer" eingenommen werden, welches eine grosse Auswahl an Speisen bereithält. Dies eignet sich besonders dann, wenn man nur schnell etwas Kleines essen möchte und dabei auch gerne "für sich" ist. 

Mitternachtsbuffet auf der "Explorer of the Seas" 
Foto: © BOATWORLD.CH

 

 

Geht man in die bedienten Restaurants, stellt man rasch fest, dass man immer an grosse Tische gesetzt wird. Dies kann einerseits sehr interessant sein, da man viele Leute kennenlernt, andererseits bedingt dies eine gewisse Offenheit. Die bedienten Restaurants sind aber in jedem Fall dem Selbstbedienungsbuffet vorzuziehen, wenn man Wert legt auf gutes Essen und gepflegten Service. Sowohl das Essen wie auch der Service sind dort nämlich perfekt und die Speisen munden sogar sehr verwöhnten Gaumen. Die Auswahl an Speisen ist gross und abwechslungsreich und man kann sich entweder sehr gesund und linienbewusst oder auch ganz geniesserisch verpflegen. Abends ist ein bestimmter Tisch vorreserviert und dort trifft man sich immer mit den gleichen Tischnachbarn. Beim Buchen der Reise muss man bereits angeben, ob man um 18.30 ("first seating") oder um 20.30 ("second seating") essen will.

Neben Selbstbedienung und bedientem Restaurant gibt es ein "24-Stunden-Café", wo man Sandwiches, Pizza, Ice Cream sowie Cookies und andere Süssigkeiten essen kann. Zudem gibt es ein klassisches American Diner ("Johnny Rockets"), welches das einzige Restaurant ist, wo man das Essen extra bezahlen muss. Alles übrige Essen ist im Reisepreis inbegriffen.

Generell sind Getränke wie Wasser oder Lemonade inbegriffen, für alle weiteren Getränke muss man separat zahlen.

Ihr Traumboot suchen & finden!
Markt für gebrauchte
Boote



Jetzt profitieren
Für CHF 19.90.- Inserat für Ihr Gebrauchtboot aufgeben